6 Kommentare

  1. Danke für den informative Blogpost. Es gibt kein umfassenden Wissensdatenbank, der die vier Variablen Quellgerät, Medienquelle, Bild- und Tonausgang umfassend abdeckt, aber Ihr Artikel liefert ein weiteres Stück des Gesamten.

    Ich bin gerade vom neuen Chromecast with Google TV zum Nvidia Shield TV gewechselt, da das Shield die Tonspuren seiner Streaming-Apps transkodieren kann. Damit bekommt meine Sonos Beam-basierte Anlage ihre bestes Format, Dolby Digital 5.1. Das native DD+ von Netflix, Prime und Disney beherrscht der Beam nicht, und mein Fernseher ist nicht mehr smart genug um von den aktuellen Apps unterstützt zu sein.

    Daher hätten vielleicht andere Interesse daran, wenn Sie die Tabellen in diesem Blogpost um die einfacheren Ausgangsformate der jeweiligen App×Gerät Kombination erweitern könnten. Meines Wissens können auch Apple TV und die Spielkonsolen transkodieren.

    1. Autor

      Ja, jeder Mediaplayer außer Google Chromecast und Fire TV Lite kann Dolby Digital 5.1 Bitstream liefern.

  2. Danke für die super informative Aufstellung. Es ist doch Recht undurchsichtig welcher Mediaplayer bzw. Streaming Dienst wann was kann.

    Ist bei Apple TV die Dolby Atmos Ausgabe auch an die UHD Auflösung gekoppelt oder geht diese bei allen Auflösungen bei allen Streamingdiensten, also auch full HD?
    Ich sehe in der Tabelle bei Apple TV als einziger Mediaplayer keine Sternchen mit Fußtext

    1. Autor

      Bei Apple TV kann das Tonformat prinzipiell unabhängig vom Videoformat gewählt werden. Das beste Audioformat gibt es meistens nur zusammen mit dem UHD Abo oder UHD Endgerät. Für Dolby Atmos via Netflix braucht man z.B. immer ein Ultra HD Abo (nicht jedoch ein Ultra HD Videodisplay).

  3. Brauche eine Lösung: Über das ATV mit der TV App geht bei Atmos Tonspur (Angabe am Film) meistens nur PCM 5.1/7.1 bei der Sonos Arc durch – nur selten Atmos. Die Netflix App scheint konsequent Atmos möglich zu machen für deren Content. Mir ist klar, dass es eben am Content liegt. Lässt sich das irgendwie via Firmware lösen?

    1. Autor

      Nein, ein Film muss bereits in Atmos produziert werden, um einen Vorteil gegenüber Dolby Digital zu haben. Das wird bei Kinofilmen meistens nur in der Originalversion (englisch) gemacht. Netflix produziert eigene Serien für die Zielmärkte. Daher gibt es dort häufiger Atmos-Sound. Eine Übersicht aller Atmos-Filme gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.